BDJ Web 2019 Artikel

„Lady Blue“

Das leuchtend blaue Blühwunder und Bienenliebling.

Leuchtend blaue Blütenrispen begleiten uns in diesem Jahr durch die Sommermonate! Diese neue Züchtung hat alles, was man sich von einer perfekten Balkonblume und Terrassenpflanze erwarten darf. Der Wuchs ist straff aufrecht, und über dem dunkelgrün glänzenden Laub kommt die strahlend blaue Blütenfarbe besonders gut zur Geltung.

Lady Blue ist ein echter Dauerblüher. Da diese Sorte keine Samen bildet, ist ein Auszupfen der abgeblühten Blüten kaum nötig. Durch die besonderen Eigenschaften dieser Züchtung sind die verblühten Blüten nämlich komplett unauffällig. Im gemischten Blumenkästen lassen sich herrliche Farbkombinationen mit Pelargonien und vielen anderen Sommerblumen (hängend und stehend) kreieren. Eine weitere sehr attraktive Verwendungsmöglichkeit für die Lady Blue ist die Bepflanzung von großen Töpfen auf der Terrasse. Besonders hübsch wirkt hier die Kombination mit orangen und gelben Farbtönen.

Die Blumenschmuck Gärtner haben daher die stehende Pelargonie Sally in Orange und Mercadonia, auch Goldstaub genannt, vorbereitet.

Beide Pflanzen blühen unermüdlich bis zum Spätherbst. Besonders die Mercadonia Goldstaub als Polsterpflanze erfreut uns mit hunderten gelben Blüten. Auch im Blumenbeet macht diese Sorte eine sehr gute Figur und bildet dichte Blütenrispen, die den ganzen Sommer über in königlichem Blau erstrahlen und so richtig Farbe in den Garten zaubern.

Unsere Bienen freuen sich über eine zuverlässige Futterquelle über viele Monate.

Lady Blue liebt einen sonnigen bis halbschattigen Standort. Je mehr Sonnenstrahlen die Pflanze erreicht, umso üppiger fällt die Blütenpracht aus. Gegossen wird regelmäßig, aber auch trockene Perioden werden gut vertragen. Am besten pflanzt man das blaue Blühwunder in hochwertige Gärtnererde und düngt entweder mit Langzeitdünger, Düngertabs oder regelmäßig mit Flüssigdünger. Aufgrund der sehr großen Blütenfülle brauchen die Pflanzen ausreichend Nährstoffreserven!

GdJ 2019 Auswahlbeitrag

Jeanny Zucchini

Dieses leuchtend-gelbe, ertragreiche Allroundgemüse gehört zur Familie der Kürbisgewächse. Egal ob gebraten, gebacken, frittiert, gedünstet oder eingelegt, als gesunde Hauptspeise oder als Nachtisch. Sie schmeckt sehr gut mit Paradeisern, Zwiebeln, Melanzani und Paprikaschoten. Eine besondere Delikatesse ist – gefüllt oder gebacken – die Zucchiniblüte.

Besonderheiten

Die Fruchtbildung der Jeanny Zucchini erfolgt sehr früh und kontinuierlich von Juli bis September. Die Früchte zeichnen sich durch milden, süßen Geschmack aus.

Pflanzung und Pflege

Jeanny Zucchini kann nach den Eisheiligen ins Freie gesetzt werden. Sie ist sowohl für die Pflanzung in großen Kübeln, als auch für die Freilandpflanzung geeignet. Pro Pflanze sind 1-2 m zu rechnen. Viel gießen und durch eine Mulchschicht aus Grasschnitt vor dem Austrocknen schützen. Regelmäßig mit Fruchtgemüsedünger mit Nährstoffen versorgen

 Berry Gerry Auswahl

Die Österreichischen Baumschulen haben für 2019 eine Gartenpflanze des Jahres ausgewählt, die im Doppelpack auftritt: Berry & Gerry, die gelb-roten Beerenbrüder. Es handelt sich um Himbeeren – eine Sorte mit gelben und eine Sorte mit roten Früchten. Die beste Pflanzzeit für Himbeeren ist entweder im Frühling oder im Spätherbst. Damit man viele Jahre lang Freude und reiche Ernte hat, sind bei der Anlage des Himbeerbeetes ein paar Dinge zu beachten.

Tipps zur Pflanzung

Wählen Sie einen Standort aus, an dem zuvor keine Himbeeren gepflanzt waren – denn dort ist mit Bodenmüdigkeit zu rechnen. Achten Sie unbedingt darauf, dass Sie die Sträucher von beiden Seiten beernten können. Ein Beet direkt am Gartenzaun lässt die Ernte mühsam werden, da eine Seite nicht zugänglich ist. Himbeeren mögen tiefgründe Böden ohne Verdichtungen. Daher muss man das Beet zwei Spaten tief lockern und besonders bei lehmigen Böden reifen Kompost einarbeiten. Himbeeren brauchen auch ein Gerüst, damit man ihre Triebe aufrecht ziehen kann. Dafür reichen zwei Pfähle mit drei Spanndrähten auf 40, 80 und 120 cm Höhe. Gepflanzt wird mit einem Abstand von 50 cm zwischen den Pflanzen. Werden mehrere Beete parallel angelegt, sollte man einen Weg von 50 cm einplanen, der Abstand zwischen den Pflanzen beträgt dann 1,50 m.

Für eine reiche Ernte

Wurden Berry & Gerry fachgerecht gepflanzt, müssen sie gut gewässert werden. Eine Mulchschicht aus Grasschnitt oder Gartenfaser hilft die Verdunstung zu verlangsamen und den Unkrautaufwuchs in Zaum zu halten. Himbeeren werden regelmäßig gemäß Anleitung mit Beerenobstdünger mit Nährstoffen versorgt. Die gelbe Sorte „Berry“ ist eine Herbsthimbeere, während ihr Bruder „Gerry“ eine Sommerhimbeere ist. Eine Ernte der Beeren ist daher von Juni bis in den Herbst durchgehend möglich.

Drucken E-Mail

kisterl web

BLUME DES JAHRES 2018

Jährlich wird von den Blumenschmuck Gärtnern eine Balkonblume zur Spitzenpflanze der Saison gewählt.Hier präsentieren wir Ihnen die Blume des Jahres 2018 - die "Flotte Biene"

MEHR DARÜBER

PFLANZENSCHUTZ

Biologisch abbaubar, umweltfreundlich und im ökologischen Anbau zugelassen.

MEHR DARÜBER

BLUMENERDE und RINDENDEKOR

Hier finden Sie unsere Eigenmarken mit weiteren Informationen.

MEHR DARÜBER

DÜNGER

Der Profidünger der Blumenschmuck Gärtner ist ein Blüh- und Waschstums Konzentrat für Beet-, Balkonpflanzen und Kübelpflanzen.

MEHR DARÜBER

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen